Seiten

Mittwoch, 19. September 2012

Vergessen

Uiui, vor lauter feiern und die Aktivitäten der anderen "Blogerinnen" zu verfolgen, habe ich meinen eigenen Blog total "vergessen".

Stimmt nicht ganz, aber manchmal merkt man gar nicht wie schnell die Zeit vergeht.

Also, es war eine sehr ereignisreiche Zeit, insbedonders weil ich einen runden Geburtstag feiern durfte. Bei richtigem Sommerwetter! So geschwizt habe ich noch nie an meinem Geburtstag. Wir konnten ganz gemütlich im Garten feiern, grillen und bis in die Nacht hinein beisammen sitzen. Es war ein wunderschöner Tag. Danke an alle meine Gäste, die den Tag zu einen ganz besonderen machten.

Natürlich habe ich auch viel Post
von meiner liebsten Tante aus Bayern

alle haben an mich gedacht
die Gutscheine, für meine Wünsche
von meinen Eltern und Geschwistern, oh wie freue ich mich schon darauf.

und viele Geschenke bekommen:

und das war im Päckchen drin:



von meiner lieben Nachbarin, ein Elch-Kleiderbügel zum Ketten aufhängen/-bewahren
von der Freundin meiner Mama, die mir auch die tolle Bosch-Küchenmaschine geschenkt hatte
damit ich nicht verdurste und ich gut dufte (das Duschgel ist einfach prima -von meiner Abteilungsleiterin, der besten Chefin von der ganzen Welt)
Kette von meiner "Goßen" und der Schal von meiner liebsten Kollegin (der ist so luftig leicht, absolut praktisch für mich hitzewallende)
ein paar "Oberteile", die Frau immer gebrauchen kann (hab ich mir auch selber besorgt, da weiß ich , dass es mir passt und gefällt)
von meinen allerbesten Nachbarn, noch eingepackt
und jetzt ist "in action":
wunderbar














gemütliches Licht.

und für mich Blumenkind: Blumen, Blumen, Blumen
von meinem "Orchideen-Kavalier", mein Sohnemann

von meinen Eltern

von meinem Schwiegervater (von meinem Menne besorgt)


von meinem Menne seinem Cousinsfrau, auch eine Blumenliebhaberin und begnadete "Inneneinrichterin"

von meiner jüngsten Schwester mit Familie, das Röslein ist "konserviert"

von meinem Menne, für meinen Vorgarten. Die Blüten sind riesig und halten einige Tage, wunderschön
Den tollen Strauß vom Büro (vom Vorstand) und die Alpenveilchen vom Chor habe ich leider nicht fotografiert.

Von dieser Stelle aus nochmals einen herzlichen Dank:
an meine Mama, die mir den leckeren Reissalat gemacht hat;
an meinen Papa, der mir den super tollen Rübelikuchen gebacken hat;
an meinen Menne, der mit mir das Grillgut einkaufte und den Abend hindurch den Grillmeister machte;
an meiner lieben Nachbarin, die mir - trotz Bäckereiladen - das Brot aufschnitt und in einem schönen Korb anrichtete, den leckeren Krautsalat und die Kartoffelcreme besorgte und die Tomaten mit Mozzarella anrichtete.
(Da läuft mir gleich wieder das Wasser im Munde zusammen.)

So es ist schon spät. Beim nächsten Mal gibt es wieder Gebasteltes.

Eine Gute Nacht
Eure Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen