Seiten

Sonntag, 12. Oktober 2014

Holländer-Stoffmarkt

Der nächste Horror für meinen Menne. 

Die Näherei und das viele Material, das man dazu benötigt. Ganz anders als das noch bei seiner Mama war. Da gab es nicht so viel Schnickschnack mit Bänder, Bordüren, Borten, Bommeln, Applikationen, Reißverschlüsse mit Spitze, Design-Knöpfe, Sticken (da fehlt mir noch die Maschine dazu, das wird teuer)..... Aber das Weibi will ja immer alles Können und Haben. Ich glaube das Schlimmste daran ist, dass ich abends nicht mehr neben ihm auf dem Sofa sitze und mit fersehgucke, sondern (noch) im Esszimmer und meinen Hobbies fröne.

Aber das läßt mich als "Emanze" ja kalt und ich gehe trotzdem zum Stoffmarkt. Am Sonntag war mal wieder in Mannheim einer. Und so sind wir (Birgit und ich) gleich nach dem Workshop mit Annika Flebbe weiter zum Stoffmarkt gefahren. Dieses Mal war er auf dem Marktplatz. Was für ein Flair. Das verlockt noch mehr Geld auszugeben. Da hilft nur ein strenges Budget halten und hoffen, das eine oder andere auf der Kreativwelt-Messe in Frankfurt noch zu bekommen, wenn der Geldbeutel wieder etwas voller ist.


Aber dieses Mal fanden wir nicht ganz so schöne Sachen. Die Stoffe waren ziemlich teuer oder die Qualität war nicht besonders. Gefunden hab ich trotzdem was:

Nähen, Stoff, Einkauf
Nähen, Stoff, Material
Nähen, Stoff, Material

Nähen, Stoff, MAterial
Jetzt müsste man nur noch Zeit für zum Werkeln kaufen können, hihi.


Eure Christina


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen