Seiten

Sonntag, 8. Juni 2014

Was für mich

oder doch nicht?

Gleich beim ersten Mal ist er mir ziemlich gelungen. Mein erster Leseknochen:


Nähen, Nackenkissen

Nähen, Nackenkissen
 
Nähen, Nackenkissen
Die Idee habe ich schon auf vielen Seiten gesehen. Von hier habe ich den Schnitt.

Das ging ruck zuck zu nähen. Verwendet habe ich "Stoffreste" von der Girlande zur Firmung meiner Tochter. Nur dann das Füllen. Man mag gar nicht glauben, wieviel Material dahinein verschwindet. Und wenn ich das mit dem Plottern mit Flex-Folie und Draufpressen raus hab, werden das sehr schöne individuelle Geschenke.

Eine kühle und gute Nacht

EureChristina

Kommentare:

  1. Aaaaaaaaaaaaaaaah, Christina, da schreibst Du was von Designerpapier-Verwendung - und ich bin schon heute früh noch im Bett grün vor Neid geworden, als ich Deine Leseknochen gesehen habe! So einen hab ich mir mal machen lassen, aber der ist inzwischen so abgenutzt, dass man ihn nicht mehr guten Gewissens ins Bett nehmen kann. Also ist jetzt ne schnöde Nackenrolle mein Begleiter. Aber Deine Knochen sind einfach toll! Da wünschte ich mal wieder, ich könnte nähen. Aber das ist leider definitv schwieriger als der Einsatz von Designerpapier ;-) Lieber Gruss und schönen Abend, Annemarie

    AntwortenLöschen
  2. Na, der Geburtstag naht und vielleicht gibt es ja ein kleines Päckchen. Außerdem hab ich schon so fotografiert, dass man die "Mängel" nicht so sieht. ;-)
    Einen guten Start in die kurze Woche, Christina

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, das klingt ja jetzt fast so, als hätte ich darauf angespielt, das war aber gar nicht so. Du bist übrigens die Einzige, die mein Datum erfragt hat :-) Und danke gleichfalls, jetzt ist ja schon die Hälfte um! Lieber Gruss, Annemarie

    AntwortenLöschen