Seiten

Donnerstag, 9. Mai 2013

Mitbringsel und Geburtstagsgeschenk

gab es natürlich auch. Für die Damen hatte ich ein paar Anhänger für die Einkaufswagenchips genäht:

und ein paar Kellnerblöcke gewerkelt:



























Und für den jüngeren Bruder des Konfirmanden gab es ein (nachträgliches) Geburtstagsgeschenk:

Er ist ein voll begabter Künstler, der total auf Haie abfährt.
Er bastelt mir auch immer etwas Hübsches. Zu Ostern gab es ein Origami-Vögelchen.

Die Einladungskarte für die Konfirmation hat er gewerkelt, in Anlehnung an die Eulenpiratenkarte, die ich ihm zum Geburtstag geschickt hatte.

Seine Karte ist so geworden:
Und den Rahmen sowie das Brot und die Ähre hat er selber gemalt. Tolle Umsetzung für einen 10 jährigen.

Jetzt fallen mir aber die Augen zu, drum sag ich gute Nacht und einen schönen Feiertag

Eure Christina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen