Seiten

Dienstag, 2. April 2013

Frohe Ostern

Wie immer komme ich hinterher wie die "alt Fasnacht". Aber die Tage sind wie im Flug vergangen. Und waren wunderschön.

Von Donnerstag an waren wir jeden Tag in der Kirche, wenn wir nicht mit dem Kirchenchor gesungen haben, waren es Pflichtgottesdienste für unsere Firmlinge.

Ausserdem hatten wir jeden Tag Besuch, oder anders gesagt: die Bude voll. Eine Freundin, die wir bestimmt schon 10 Jahre nicht mehr gesehen haben, kam "kurz" auf ein Kaffeechen vorbei. Wenn wir nicht in den Osternacht-Gottesdienst gemußt hätten, wären wir bestimmt noch ein ganzes Weilchen zusammen gesessen. Es war auf jedenfall toll, dass wir uns einmal wieder gesehen haben. Es ist doch allerhand passiert in den letzten Jahren.

Na und Osterpost gab es auch:



So war die Karte in meinem Kopf, aber irgendwie fand ich sieht das nicht so toll aus. Aber wie ich mein "Problem " lösen konnte kam mir lange nicht in den Sinn. Die Karte so im Hochformat steckte einfach in meinem Kopf fest.

Nun, ich hab doch noch eine andere Version hinbekommen:




Quer!! das geht auch.

Einen kleinenSpruch gabs auf der Rückseite:


Nehmt Euch die Zeit zum Eiersuchen,
backt Euch einen Osterkuchen,
genießt die Feiertage voll,
Ostern wird dann sicher toll!

 
und für die fromme Verwandtschaft:

Ostern, Ostern, Auferstehen.
Lind und leis` die Lüfte wehn.
Hell und froh die Glocken schallen:
Osterglück den Menschen allen!

Leider hat der Osterhase verpennt, dass das Porto für Briefe seit diesem Jahr teurer ist, drum kommt er leider verspätet angehoppelt.

Für die Lieben zu Hause, Nachbarschaft usw. gabs nur eine Kleinigkeit:

die erstr Fuhre, leider ist das Bild nicht so gut geworden

und die zweite Fuhre, ein paar sind doppelt gewerkelt worden

immer mit dem Anfangsbuchstaben  und einem kleinen Anhänger versehen

die Front mit einem Hasen geschmückt



Das hat richtig Spaß gemacht, die Sour Cream Tüten  (es gibt ganz viele Anleitungen, hier nur ein Beispiel) zu basteln und die vielen Anhängerle zu stempeln und auszustanzen.

Das Esszimmer war wieder einmal für Tage mit meinem "Bastelkram" belagert. Ich finde, das hat sich gelohnt, denn alle haben sich sehr gefreut.

Und ich freue mich jetzt auf mein Bett. Power Yoga war nach den Schlemmertagen wieder ganz schön anstrengend.

Eine Gute Nacht
Eure Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen