Seiten

Donnerstag, 2. August 2012

Bodensee, juchhee

Die letzen 4 Tage unseres (Arbeits)urlaubs haben wir am Bodensee verbracht. Wir hatten die schönsten, sprich auch die heißesten, Tage erwischt. Es war einfach wunderbar. Man kam sich vor sie in Italien. Das Wetter, die Landschaft, das Wasser und das Urlaubsfeeling.

Wir hatten Glück und für unsere spontane Urlaubsreise noch eine wunderbare Ferienwohnung auf dem Bauernhof bekommen. Und zum Glück - für unsere Pubertätskinder - gab es dort einen großen Flachbildfernseher (leider haben wir von der schönen großen Ferienwohnung überhaupt keine Bilder gemacht). So waren wenistens die Abende zu "ertragen". Denn laut unserer Tochter, war das ja kein "richtiger" Urlaub. Dafür muß man schon nach Spanien oder Mallorca an den Strand. Nur das ist ja überhaupt nicht unser Ding. Das müssen sie dann später ohne uns machen.

Der Ausflug auf die Insel Mainau war ja so was von öde und langweilig. -Hier ein paar Bilder:

fast wie in der Tosana


letzte Rosen, die noch blühen

Taglilien, gab es in allen Farben und Größen


Wildbienenhotel
Insektenwiese, einfach wunderbar zum Anschauen

das wäre ein Kletterbaum

Insektenhotel

da hat er mich doch glatt erwischt

Schildis, meine liebsten Tiere
Eidechsen gab es überall

Schmetterling, leider wollte er uns seine schönen Flügel nicht zeigen; die im Schmetterlingshaus waren da großzügiger (Bilder hat nur mein Menne auf seinem Foto, schade)



Mein Menne und ich hätten dort noch Stunden verweilen können. Aber um des lieben Familienfriedens-Willen sind wir halt doch früher zurück geschippert.



Ade du schöne Insel der Blumen und Stille
Auch der Ausflug nach Konstanz ins Einaufszentrum konnte unsere Tochter nicht beschwichtigen/umstimmen. Na ja, shoppen mit der "peinlichen" Mama ist halt nicht der Renner. Die Männer hatten wir ins Sea Life geschickt, damit es nicht ganz noch peinlicher ist.

Eine Seefahrt die ist lustig, und vor allem etwas kühler als auf dem Land

Einfahrt in den Hafen von Konstanz

Ansicht vom Hafen aus
Wahrzeichen im Konstanzer Hafen


Leider gingen die Tage so schnell vorbei und jetzt gehen wir schon fast eine ganze  Woche wieder arbeiten. Aber zu Hause kann man es sich ja auch schön machen, abends auf dem Balkon mit einem Gläschen Apfelsaftschorle oder Wein.

Karten gabs natürlich auch, jedoch nur Minikärtchen (ich finde die so praktisch, damit kann man einfach und schnell einen lieben Gruß verschicken):







So jetzt wird's Zeit und ich sage Euch eine Gute Nacht
Eure Christina





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen