Seiten

Dienstag, 17. Juli 2012

Achtung: Baum fällt

So hieß es gestern bei uns im Garten. Die Blautanne hat mit ihren Wurzeln unsere ganze Einfahrt kaputt gemacht. Die Wegsteine kamen hoch und waren die reinsten Stolperfallen und unser Tor ging nicht mehr richtig auf bzw. zu. Das OK von der Gemeindeverwaltung hatten wir schon lange (seit ein paar Jahren) und so ging es gestern endlich los.

Was von meinem Menne nicht so geplant war ist, dass wir zu dritt (Menne, Sohnemann und ich) den ganzen Tag dafür brauchten. Aber der Baum war so krumm gewachsen (und wir sind immerhin keine Baumfällerprofi), dass wir kaum mit der Leiter an die oberen Zweige herankamen. Die "Leiter-stell-aktion" hat eben seine Zeit gebraucht. Mein Menne hatte zunächst alle großen Äste - von unten nach oben hin - abgesägt. Die beiden Spitzen haben wir dann nacheinander an einem Seil fest gebunden und - nach dem Ansägen - in die richtige Richtung (nämlich zur Ausfaht hin ) heruntergezogen. Und dann sah das so aus:



In unserem Garten riecht es jetzt nach Weihnachten. Holz riecht einfach klasse.

Jetzt ist der Anhänger ein drittes Mal voll geladen. Morgen hat wieder die Deponie auf und die letzte Ladung kann entsorgt werden. Die Stämme werden als Brennholz (nach Lagerung) für den Feuerkorb klein gesägt.

Eigentlich schade um den gesunden Baum. Er hat mir immer reichlich Zweige für die Advents- und Türkränze geliefert. Jetzt ist er nur noch Brennholz.
                                                        Stämme der beiden Spitzen


Baumstamm
Baumstumpf, der zu fest verwurzelt ist und nicht heraus will

Zur Entspannung hatte ich heute einen Bastelnachmittag eingelegt und mein neues Stempelset mit passendem Punch ausprobiert (das Stempeln mit dem Clearblock geht super easy):




Diese Karte gefällt meinem Sohn am besten



Einen schönen Abend und eine gute Nacht
Eure Christina





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen